Zukunftsinvestition

Clever versichern

Brauchst du während deines Studiums Versicherungen? Und, wenn ja, welche?
Donnerstag, 13.10.2022, 13:02 Uhr, Autor: Sandra Lippet
happy Student
Auch für dich als Student:in können Versicherungen nützlich sein. (Foto: © stock.adobe.com/Asier)

Good to know:

  • Oft bist du als Student:in noch über deine Eltern mitversichert, d.h. in vielen Bereichen brauchst du gar keine Versicherungen
  • Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung sind die Prämien günstiger, je früher man einsteigt
  • Bei Studienaufenthalten außerhalb Europas greift die gesetzliche Krankenversicherung nicht. Hier wäre eine private Krankenversicherung empfehlenswert

Must have:

Nice to have:

Alles Wissenswerte zur Krankenversicherung

Eine Krankenversicherung ist in Deutschland Pflicht.

Bis zum 25. Lebensjahrbist du als Studienanfänger:in noch kostenlos bei deinen Eltern mitversichert.

Sollten diese privatversichert sein, musst du dich entscheiden, ob du auch privat oder gesetzlich versichert sein möchtest.

Vorsicht: Wenn du einmal während deines Studiums als privat versichert gemeldet bist, kannst du dich nicht mehr auf die gesetzliche Versicherung ummelden. Und das während deiner gesamten Studienzeit!

Solltest du während des Studiums ein monatlichesGesamteinkommen von mehr als 470 Euro haben, endet die Familienversicherung für dich. In der Regel musst du dich dann selbst versichern.

Ab dem 25. Lebensjahr wirst du versicherungspflichtig, wenn du an einer Universität eingeschrieben bist. Diese studentische Krankenversicherung läuft bis zum Abschluss des 14. Fachsemesters, längstens bis dein 30. Lebensjahr vollendet ist. Dein Beitrag setzt sich aus einem einheitlichen Sockelbetrag und einem kassenindividuellen Zusatzbeitrag zusammen. Die Beiträge von dir und deinen Kommilitonen:innen können also unterschiedlich sein.

Privat versicherte Studierende zahlen einen individuellen Beitragssatz abhängig vom Leistungsumfang des gewählten Tarifs.

Haftpflichtversicherung nötig?

Eine private Haftpflichtversicherung ist mehr als praktisch. Sie greift nicht nur, wenn du einer anderen Person einen Schaden verursachst, sondern auch bei Sachschäden. Das kann schnell richtig teuer werden.

Viele Vermieter:innen fordern den Nachweis über eine Haftpflichtversicherung beim Einzug studentischer Mieter:innen. Das ist nicht schlecht, denn ein unverschuldeter Schaden kann schnell passieren. Mit ihr kann sichergestellt werden, dass weder der Vermieter:in noch du dafür aufkommen musst.

Am Studienbeginn bist du eigentlich noch über deine Eltern mitversichert:  wenn sie eine eigene Haftpflichtversicherung haben. Aber nach dem Ende der ersten Berufsausbildung oder einer bestimmten Altersgrenze (meist 25) erlischt dein Schutz. 

Vorsicht! Bei einer Auslandsreise, Work & Travel, einem Übergangsjob etc., von mehreren Monaten, kann der Versicherungsschutz über deine Eltern verloren gehen. Frag am besten bei dem entsprechenden Versicherungsunternehmen mal nach, was du beachten solltest.

Die Mindestversicherungssumme deiner Haftpflicht sollte zehn Millionen Euro nicht unterschreiten.

Berufsunfähigkeitsversicherung - was ist das?

Solltest du mal aufgrund von Krankheit oder Unfall nicht mehr in der Lage sein zu arbeiten, erhältst du meist keine gesetzliche Erwerbsminderungsrente. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung kann in solchen Fällen deinen Lebensunterhalt sichern.

Vielleicht denkst du jetzt "Was soll mir denn passieren?“ oder „Brauch ich doch nicht“ und vielleicht hast du Recht. Du solltest trotzdem einfach mal überlegen, ob das nicht eine gute Absicherung für dich sein könnte.

Praktisch daran, wenn du die Berufsunfähigkeitsversicherung während deines Studiums, also so früh wie möglich, abschließt, sind die besseren Konditionen. Da es oft spezielle Angebote für Studierende gibt, steigst du mit einem recht geringen Versicherungsbetrag ein.  Außerdem zahlst du längerfristig auch weniger, als wenn du erst Jahre nach dem Studium diese Versicherung abschließt.

Vorsicht! Bei Angeboten, die den Schutz vor Berufsunfähigkeit mit einer Altersversorgung kombinieren:

Bei diesen Kombi-Produkten wird die Versicherung gegen eine Berufsunfähigkeit mit Produkten zur Altersvorsorge in ein Paket gesteckt. Etwa mit klassischen oder auch fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen.

In solchen Fällen ist der Berufsunfähigkeitsschutz oft nur eine Zusatzversicherung zum Altersvorsorgeprodukt. Problem dabei: Manchmal können die Beiträge für diese teuren Kombi-Produkte nicht dauerhaft aufgebracht werden.

Hausratversicherung abschließen?

Solltest du über teuren Hausrat, Möbel- und Einrichtungsgegenstände etc., verfügen, lohnt sich für dich eine Hausratversicherung. Im Schadensfall kannst du mit der Auszahlung dein Mobiliar – wenigsten zum Teil – ersetzen.

Bevor du eine Hausratversicherung abschließt, solltest du aber abklären, ob dein Hausrat im Wohnheim, Studenten- oder WG-Zimmer, über deine Eltern mitversichert ist.

Unfallversicherung

Wenn keine gesetzlichen Rentenansprüche bestehen oder du nicht vor hast eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, könntest du über eine Unfallversicherung nachdenken.

Mit einer möglichst hohen Versicherungssumme, solltest du auch für den Fall abgesichert sein, dass ein Unfall zu nachträglichen Einschränkungen führt.

 (Verbraucherzentrale/Studentenwerke/SALI)

Zurück zur Startseite