Good to know

Fernstudium pro und contra

Junger Mann mit Kopfhörern vor Schreibtisch mit Bildschirm, auf dem andere Leute aus dem Homeoffice zu sehen sind.
100% online von Zuhause studieren? (Foto: ©stock.adobe.com/THANANIT)
Ein Studium an einer Uni vor Ort kommt für dich nicht infrage. Vielleicht ist dann ein Fernstudium etwas für dich? Alles, was du darüber wissen musst … 
Mittwoch, 22.05.2024, 11:00 Uhr, Autor: Sandra Lippet

Das Angebot an Fernuniversitäten und  -hochschulen ist groß. Sie versprechen ein flexibleres Studium, das sich besser in den Alltag integrieren lässt. Und sie haben definitiv Vorteile, aber auch Nachteile – deswegen haben wir für dich Folgendes rausgefunden:

Was und wie kann man im Fernstudium studieren?

Das Studienangebot ist breit gefächert und grundlegend kann man viel von dem, was man auch an einer Hochschule/Universität vor Ort studieren kann, online studieren. Von Gesundheitsmanagement und Psychologie, BWL, Mediendesign, über Elektrotechnik und Umweltingenieurswesen, Informatik bis hin zu Architektur.

Kann man dein Wunschfach an einer Fernuni studieren?

Mach dich schlau, bevor du dich für ein Fernstudium entscheidest. Denn auch, wenn man vieles online studieren kann, habe ich bspw. Lehramt, Medizin oder Literaturwissenschaft an keiner Fernuni finden können. 

Aus der Ferne studieren – wie soll das gehen? Die meisten Fernhochschulen bieten eine Online-Plattform, sozusagen einen digitalen Campus an, auf dem sich alles befindet, was du fürs Studium brauchst: Unterrichtsmaterialien, Kalendertools, Kursübersichten, Kontaktdaten von Dozierenden und Mitstudierenden, Blogs – manche bieten zudem noch Lernvideos und andere Hilfsmittel an. Auf dem Online-Campus finden dann auch die digitalen Kurse und Seminare sowie Tutorien statt.

Ähnlich wie bei jedem Studium – aber eben mit mehr Flexibilität und von zu Hause – wählst du deine Kurse für jedes Semester, besucht die Online-Veranstaltungen und wirst am Ende des Semesters geprüft. Prüfungen können ebenfalls online stattfinden oder vor Ort. Wann und wo geprüft wird, steht aber i. d. R. schon zum Beginn des Semesters fest. 

Ist Studieren an einer Fernuni komplett online?

Das kommt auf die Fernhochschule/-uni und den Studiengang an, den du belegt hast. Es gibt reine Online-Studiengänge, bei denen du zu 100 % von daheim studieren und auch von dort deine Prüfungen ablegen kannst – und es gibt Studiengänge mit Präsenzanteil. Bei letzteren gibt es Präsenzblöcke, die du besuchen musst, um dein Studium abschließen zu können.

Das ergibt bei vielen Studiengängen aber auch Sinn, weil bei einem reinen Online-Studium schnell die Praxiserfahrung zu kurz kommen kann. In vielen Studiengängen ist deswegen im Modulplan auch ein Semester fest für Praktika oder andere praktische Erfahrungen eingeplant.

Da ein Fernstudium auch berufsbegleitend absolviert werden kann, und nicht selten etwas mit dem Job zu tun hat, den man ausübt, kann man die im Studium fehlende oder wenige Praxis aber auch dort gewinnen. 

Wie viel kostet ein Fernstudium?

Auch dabei kommt es auf die Fernuni an, die du wählst. Auf den Internetseiten sind nur selten die genauen Kosten angegeben, sondern müssen für die jeweiligen Studiengänge zusammen mit dem zugehörigen Infomaterial angefordert werden.

Im Schnitt ist ein Fernstudium in der Summe teurer als ein reguläres Studium vor Ort. Das können insgesamt für Bachelor und Master zusammen auch schon um die 14.000 Euro sein – und das oft ohne Prüfungsgebühren, die sich pro Semester nochmal auf rund 500 – 1000 Euro belaufen können. Natürlich sind die Kosten auch abhängig davon, wie zügig du dein Fernstudium durchziehst, ob du in Voll- oder Teilzeit studierst und alle Prüfungen bestehst.

Bei einem Studium vor Ort fallen nur die Semesterbeiträge, die die Bearbeitungsgebühren und ÖV-Tickets enthalten, an. Dazu kommen dann aber noch Wohn- und Unterhaltskosten sowie Reisekosten, um deine Familie/Freund:innen zu besuchen.

Kann man ein Fernstudium fördern lassen?

Ja. Wenn du an einer staatlich anerkannten Fernuni oder -hochschule studieren möchtest, kannst du wie bei allen anderen Studienangeboten auch BAföG beantragen, einen Studienkredit aufnehmen oder dich um ein Studiendarlehen kümmern. Ob einzelne Stipendien auch für ein Fernstudium greifen, müsstest du dann aber im Einzelfall mit der stipendiengebenden Organisation abklären.

Vor- und Nachteile im Überblick

Um dir die Entscheidung leichter zu machen, haben wir dir hier kurz die größten Vor- und Nachteile eines Fernstudiums zusammengefasst. Schau dir am besten beides ganz genau an und wäge ab, ob das etwas für dich sein könnte.

Vorteile

  • Flexibel: Dein Fernstudium, deine Wahl – das gilt nicht nur für die Länge, sondern auch wann du was belegen möchtest. Du bist zudem frei in der Wahl des Studienortes, ob im Café, auf dem Sofa, auf Reisen – und du kannst deine Kurse und Co. so legen, dass sie optimal zu deinem Beruf passen. 
  • Zeitsparend: Du sparst dir Anfahrten und lästiges Anstehen in der Cafeteria oder Mensa. Auf Studienunterlagen kannst du i. d. R. jederzeit online zugreifen und auch jederzeit online mit Dozierenden oder der Fernuni Kontakt aufnehmen. 
  • an deine persönlichen Bedürfnisse anpassbar: Du erstellst deinen Studien- und Stundenplan nach deinem eigenen Tempo. Es gibt eigentlich keine Regelstudienzeit – du kannst deine Studienzeit immer wieder verlängern, sollte mal etwas dazwischen kommen.
  • kein Umzug/keine (neue) Wohnung nötig: Ob von deinen Eltern, aus dem Zug oder vom Strand – du kannst überall studieren und musst nicht extra umziehen. Es entfallen also die Wohnungs-, WG- oder Wohnheimsuche und eventuelle Mietkosten. 
  • Berufsbegleitend möglich: Nahezu alle Fernstudiengänge kannst du in Teilzeit studieren und nebenbei beruflich so eingespannt bleiben, wie du es gerne möchtest. 

Nachteile:

  • Kostenfaktor: Ein Fernstudium ist immer teurer als ein Studium vor Ort – bezogen auf die Studiengebühren. Mach dir also rechtzeitig Gedanken über die Finanzierung und auch über die Rückzahlung.
  • Selbstorganisation: Du hast zwar die größtmögliche Flexibilität bei einem Fernstudium, aber auch die alleinige Verantwortung. Da es kaum feste Studien- oder Stundenpläne gibt, musst du das selbst managen: von der Studienwahl, über die Materialbeschaffung, Modulplanung, Prüfungsvorbereitung bis hin zum Studienabschluss.
  • I.d.R. kaum Praxisanteil: Bei vielen Studiengängen findet das Studium zu 100 % online statt. Dadurch entfallen Gruppenarbeiten vor Ort, Projekttage oder Exkursionen – bei Fächern wie Ingenieurswesen oder Architektur bekommst du so keine umfassende Vorbereitung darauf, deine Studieninhalte nach dem Studium in der Praxis anwenden zu können. 
  • Schwerer, persönliche Kontakte zu knüpfen: Neue Freund:innen kennenlernen und nach dem Kurs noch auf einen Kaffee in die Mensa? Das geht bei einem Fernstudium leider nicht – außer bei 1 zu 1 Terminen wird es auch schwieriger für dich sein, Kontakt mit den Dozierenden aufzubauen. Zufällig auf dem Gang treffen und mal was fragen, kann nicht passieren. 
  • Abschlüsse nicht so anerkannt wie bei Studium vor Ort: Ein abgeschlossenes Fernstudium ist sicher eine anerkannte Qualifikation – auf dem Arbeitsmarkt aber werden Studienabschlüsse von Universitäten/Hochschulen vor Ort lieber gesehen und als nutzbringender eingestuft – viell. vor allem wegen des Praxisbezuges.

Für wen rentiert sich ein Fernstudium?

Wenn du schon einen Beruf hast, dich aber nochmal durch ein Studium spezialisieren möchtest, ohne deinen Job aufzugeben – dann ist ein Fernstudium eine gute Option für dich. Du kannst es nämlich perfekt an deine Bedürfnisse und deinen Zeitplan anpassen.

Auch, wenn du nicht im Umkreis einer Unistadt lebst oder einen Reise-Lifestyle pflegst, wird es für dich schwer mit einem Studium vor Ort. Durch ein Fernstudium kannst du deine Bildung und beruflichen Chancen aber auch remote ausbauen.

Worauf du achten solltest

Zum Abschluss, haben wir noch ein paar Tipps für dich. Denn falls du dich für ein Studium an einer Fernuni/-hochschule entscheidest, solltest du davor auf ein paar Dinge achten:

  • Informier dich vorab über alle anfallenden Kosten: Sind die Prüfungsgebühren in den Gesamtkosten mit enthalten? Musst du die vereinbarte Semesteranzahl bezahlen, auch, wenn du dein Fernstudium abbrichst? Kommen noch weitere Kosten, bspw. für Anfahrten zu Praxisblöcken, Unterkunft und Verpflegung, auf dich zu?
  • Lies dir mehrere Rezensionen durch: Welche guten und schlechten Erfahrungen haben andere Studierende schon mit dieser bestimmten Fernuni gemacht? War die Betreuung durch die Dozierenden gut, oder war nie jemand erreichbar? Wie sind die Lerninhalte und -materialien angekommen, waren sie aktuell?
  • Überleg dir schon vor dem Einschreiben einen (Zeit-)Plan: Wie lange willst du für dein Fernstudium brauchen? Welche Anzahl an Kursen ist für dich pro Semester machbar? Möchtest du für potenzielle Nach- oder Wiederholungsprüfungen gleich von Anfang an einen Puffer einbauen?

(ILS/IU/SALI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Vier junge Menschen beim Yogatraining. Drei Frauen und ein Mann in einem lichtdurchfluteten Raum. 5)
Entspannt Arbeiten

Berufe ohne Zeitdruck

Für deine Zukunft stellst du dir einen Job vor, der nicht allzu stressig ist. Wir haben ein paar Karriere-Vorschläge für dich, damit du relaxed arbeiten kannst.
Gruppe Studierender verschiedener Ethnien, die bei einem Umweltprojekt mit Miniaturwindrädern und Laptop zusammenarbeiten.
Studienangebot

Nachhaltigkeit & Umweltschutz studieren

Wenn Klimaschutz, Umwelt und Nachhaltigkeit deins sind, ist vielleicht ein Studium in dem Bereich etwas für dich. Hier geben wir dir einen Überblick über die Studienfächer.
Junge Frau mit verschränkten Armen vor einer Klasse Grundschüler im Klassenzimmer.
Studienfach

Lehramt studieren in Augsburg

Du bist interessiert daran, Lehramt zu studieren, weißt aber immer noch nicht, was da alles auf dich zukommt? Meine Erfahrungen, Tipps und Insights zum Lehramt Studium erfährst du hier. 
Junger Student mit Mitarbeiter von Uni-Beratungsstelle im Gespräch.
Support

Beratungs- und Hilfsangebote rund um deine Uni

Du brauchst Hilfe beim Studium, psychologische Beratung oder fragst dich, was beruflich auf dich zukommt? Dabei und bei vielen weiteren Themen können dir die Beratungsstellen deiner Uni helfen – hier erfährst du mehr. 
Drei Studierende zusammen vor Bildschirmen.
Studienfach

Informatik studieren: Im Interview mit Theo

Informatik studieren? – klingt erstmal langweilig. Was dir dieses Studium alles bietet und warum es gar nicht so langweilig ist, erfährst du in einem Interview mit Theo. 
Zwei Studierende, männlich und weiblich, mit Büchern auf dem Arm, die sich draußen unterhalten.
Reality Check

Zwei Studierende berichten über Studium, Jobsituation und Zukunftspläne

Das richtige Studienfach zu finden, kann schwer sein. Wir haben mit zwei Studierenden gesprochen, die ihre Wahl getroffen haben: Psychologie und Romanische Literaturen. Was sie über ihr Studium und ihre Pläne erzählen, erfährst du hier.
Drei Studierende im Comic-Style, die englisch Bücher in den Händen halten.
Studiengangwahl

Anglistik/Amerikanistik Studium an der Uni Hamburg

Du interessierst dich für die englische Sprache – und auch für britische/amerikanische Literatur, Kultur und Geschichte? Dann könnte Anglistik/Amerikanistik das richtige Studium für dich sein. 
Wanderer auf Bergen in Grönland.
Studium in Augsburg

Interview mit einer Geographie-Studentin

Was macht man eigentlich im Geographiestudium? In einem Interview mit Celine, die Geographie in Augsburg studiert, erfährst du mehr darüber.
Volleyballplatz und Aufnahme von Spieler rückenfrei beim Spielen.
Studienwahl in Augsburg

Erfahrungsbericht: Sport studieren

Sport studieren ist nicht nur anstrengend und mit viel Training verbunden, sondern macht auch mega viel Spaß! Was euch sonst noch erwartet, erfahrt ihr hier.